Noptico widerspiegelt uns das heutige Beobachtungssystem. Die Beobachtung über Netzwerke, induzierte Medien, online Kollektive und weitere nichtgreifbare Mächte, die über den Menschen und der Welt allgemeine Urteile fällen und die persönliche Wertschätzung dabei bedeutungslos wird.

Noptico ist ein Wortspiel, dass den Begriff „Panoptic“ von „Jeremy Bentham“ mit einem Neologismus mischt. Seine Etymologie kommt von dem Zusammenspiel von „nein“ und „optisch“, man kann es sehen oder nicht.

„The Panopticon is a machine for dissociating the see / being seen dyad: in the peripheric ring, one is totally seen, without ever seeing;“ Discipline and Punish: Panopticon (Excerpt)
Michel Foucault

Noptico ist eine interaktive Performance-Installation für zwei Darsteller, die sich durch einen illusorischen Raum zeitlos und dimensionslos bewegen. In dieser surrealistischen Fiktion finden durch Techniken von Tanz, Video-Mapping, Computer-Musik und Computer-Vison abstrakte Volumen und Form-Wandelungen statt.


Alle
Allgemein
Installation
Performance

Alma

2018Installation

Noptico

2014Performance, Installation
Einen Moment Bitte.